Tattoo & Piercing Show München Teil 1

Landeshauptstadt, noerdlichste Stadt Italiens, Weltstadt mit Herz. Muenchen hat viele Namen und alle haben einen wahren Kern. Wer einmal in dieser Stadt zu Gast war, moechte am liebsten fuer immer hier bleiben. Genug der Lobhudelei auf die Perle vor den Alpen. 😉

Vom 01.-03. Mai 2015 kann man im Kunstpark Ost, Tonhalle, die Tattoo & Piercing Show besuchen. Als ich die letzte Muenchner Convention besuchte, war es irgendwann 2001 und die Veranstalter hiessen noch Sohne und Cutglass. 29.- DM rief man an der Abendkasse auf und es gab 80 Taetowierer zu sehen. Nun schreiben wir 2015, es werden 15.- Europamark1 gefordert und die Messe ist ein wenig erwachsener geworden, die Kuenstler besser und das Wetter schlechter.

Bei allen positiven Aspekten dieser Messe, den fantastischen Taetowierern, den freundlichen Menschen2, so bleibt aber auch auch Raum fuer Kritik. Wie damals, ist die Halle recht dunkel und warm. Vermutlich eine der wenigen Messen, bei denen die Staende mehr Licht und Ventilatoren mitschleppen als der Veranstalter. Postitiv dagegen, die3 Buehne. Man hat sie extrem schmal gehalten, nicht 30 Meter leerer Raum und irgendwo in der Mitte turnt der Moderator. Nein, einfach 10 Meter klar definiert und es wirkt nicht so verloren wie bei anderen Messen, die dann einfach auf die Riesenbuehne keine Deko hinbekommen.

Weitere Punkt, der jedoch bei vielen Conventions anzumerken bleibt, keine vernuenftige Online Praesenz. Wer nicht bei Facebook ist, der erfaehrt nichts, selbst die Homepage ist eher .. mau.

So, wer bis hierhin gelesen hat, der hat sich ein paar Bilder redlich verdient, denn bei aller Kritik, dieser Messetag war ein Genuss, ein Highlight und ich glaube ein paar Studios sollte man in Zukunft naeher beleuchten.

  1. mit Flyer von teilnehmenden Studios nur noch 10.- EYPO []
  2. tja, Muenchen eben []
  3. eigentlich recht karge []

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.