Tattoo Expo Zwickau

ja richtig, Zwickau. Die ehemalige Heimat der Trabant Werke, die so unglaubliche Fahrzeuge wie den Trabant 600 und den spaeteren unfassbaren 601 herstellten, den Plaste- und Elastebomber, die Rennpappe, den DDR Ferrari mit dem 2-Takter wie ein Fichtenmopped. Und hier soll eine der besten Tattoo Conventions der westlichen Hemisphaere vom 16.-18.01.2015 stattfinden? Ich war stark am zweifeln.

Die Location heisst Konzert- und Ballhaus Neue Welt, in der Alten Leipziger Strasse 182 in 08058 Zwickau. Und Ballhaus trifft es dann doch ganz gut. Zuletzt in einer Stadthalle in Moosburg, die leider ein wenig den Charme einer Turnhalle hatte, stehe ich nun in einem pompoesen Saal mit Galerie und Balkon und einer richtigen Buehne.

Die Liste der angereisten Taetowierer, die der Einladung von Randy Engelhard von Heaven of Colours folgten, liest sich wie das who is who der Szene. Stellvertretend seien genannt, Paul Acker, Chris Block, Jessi Manchester, Alex Rattray, Benjamin Laukis, Corpspainter, Moni Marino, Pavel Angel, Remis Tattoo, Tempel München und ueber 50 weitere Kuenstler aus der ganzen Welt. Wenngleich es im Laufe des Jahres 2015 noch an die 20 weitere Messen gibt, die besucht werden wollen, die Expo Zwickau ist auf jeden Fall eine mit den unglaublichsten Taetowierern und den hochkaraetigsten Arbeiten.

Convention Moosburg 2014

im beschaulichen, zwischen Freising und Landshut gelegenen, Moosburg an der Isar, wurde vom 05.-07.12.2014 bereits zum 3. mal die Tattoo Convention abgehalten. Veranstalter Frank und der MC Trust gaben in der Stadthalle Moosburg einem regelrechten Staraufgebot der regionalen und teilweise auch ueberregionalen Taetowierszene eine Buehne. Obwohl es sich hier nicht um eine grelle Grossstadt handelt, keine weltweit bekannte Attraktion dem Namen ein Gewicht gibt, so mindert es nicht die bunte Auswahl an hochkaraetigen Kuenstlern.

Sicher, nicht alle waren nach meinem Geschmack, manche ein wenig zu sehr „oldschool“, andere dem Stand der Technik eventuell noch nicht ganz gefolgt, so war doch fuer jeden was dabei.

Als Highlight empfand ich Dina Didi Dada aus Eggenfelden mit ihren verdammt genialen Portraits in black/grey und Tom Milhouse aus Prag, der in Rekordzeit Bilder auf die Haut zaubert, dass es einem schwindelig wird. Neuer Trend und schon lange nicht mehr eine reine Nischenerscheinung, ist Aquarell-Tattoo. Also nicht Wasserfarben oder gar „bioTattoos“, es handelt sich um die Anmutung eines Bildes, das direkt aus dem Wasserfarbmalkasten zu entspringen scheint. Interessante, schoene Bilder, bei denen ich ein klein wenig gespannt bin ob es bei verblassen nicht schnell wirkt wie ein ordentliches Haematom. Wollen wir es mal nicht hoffen.