Tattoo Messe Augsburg Teil 2

da bei ueber 100 Taetowierern und einer ungleich hoeheren Anzahl an Kunden, die „Tattoos in progress“ erfahrungsgemaess immer in geringerer Menge eingefangen werden koennen, sind der Contest und die Preisverleihung besondere Aufmerksamkeit wert. Was eben noch ein Stencil oder ein paar traurige Outlines waren, entfalten als fertig gestochene Motive teilweise ein Feuerwerk an Brillanz und Lebendigkeit.

Es gab durchweg tolle Arbeiten zu sehen, Geschmack ist sehr subjektiv und bei manchen Sachen kann und muss man sich nicht mit dem Motiv anfreunden, die technische Umsetzung war in unseren Augen jedoch immer gut bis sehr gut. Da haben wir schon andere „Messeergebnisse“ gesehen.

Der Samstag hatte derart viele Kategorien, dass wir gefuehlte 2 Stunden ein prima Tattoo nach dem anderen vor der Linse hatten und die kurze Pause zwischen den Kategorien erlaubte es, sich mittels Engerydrink oder Hopfenkaltschale, die Reserven nochmals zu pushen.

Hier geht es zu Teil 1 des Berichts.

Tattoo Messe Augsburg Teil 1

Tagesausflug am Samstag, denn am 28.-29.11.2015 fand die 4. Tattoo Messe Augsburg statt. Marco Mueller von Pimp-your-Skin Augsburg richtet nicht zum ersten Mal aus und vor allem nicht nur die Augsburger Veranstaltung. Neben Augsburg,  Wuerzburg und Ulm wird er auch in Hannover 2016 eine Convention auf die Beine stellen. Alles das spricht fuer ausreichende Erfahrung. Wird gehalten, was diese Eckdaten versprechen?

Natuerlich dominieren bei den Ausstellern und Kuenstlern wie gewohnt die aus der Region, wenngleich einige aus Irland, Finnland oder der Tschechischen Republik anreisten. Nach fast 1 Jahr der Berichterstattung trifft man auch alte Bekannte wieder und merkt deutlich, dass sich der Aufwand lohnt.

Angenehm sind die reichlichen Parkplaetze vor der Messehalle, unangenehm, dass man 4.- EUR fuer einen Stellplatz berappen darf. Dazu 12,- EUR Eintritt fuer die Tageskarte, lassen die Messe preislich nur im Mittelfeld landen. Der Veranstalter ist bei solchen Locations an das Catering gebunden, so ergeben sich teilweise sehr hohe Preise fuer Essen und Getraenke. Mitgebrachtes darf erst gar nicht in die Halle, sogar Deosprays werden „abgenommen“.

Aber all dies ist wohl immer eher dem Hallenbetreiber und seinen Vorgaben und nicht dem Veranstalter zuzurechnen und in erster Linie geht es um die Taetowierer, die Showacts und das Ambiente. Hier darf man dann wirklich nicht klagen. Weite Gaenge, die reichlich Platz1 zum flanieren boten, tolle Kuenstler, gelungene Darbietungen auf der Buehne, sowohl Livebands als auch Poledance rundeten das Bild angenehm ab.

Die Stimmung in und um die Halle war trotz der fruehwinterlichen Witterung locker, gelassen und man sah eigentlich nur gut unterhaltene Menschen, die im Gegensatz zu anderen Verstanstaltungen im Jahr 2015 jedes Tattoostudio auslasteten. Kundenmangel, Fehlanzeige.

Hier geht es zu Teil 2.

  1. trotz hoher Besucherzahlen []

3. Schweinfurter Tattoo & Arts Convention Teil 2

eine meiner Lieblingskategorien bei Conventions, ist „Crazy“. Wenn man die Bilder in Ruhe durchsieht, stoesst man auf „Sackratten“ und „Wanderhoden“ … es ist einfach immer ein Fest.

Die 3. Schweinfurter Tattoo & Arts Convention traegt nicht umsonst „Art“ mit im Titel. Von Kunsthandwerk ueber Beauty fuer Mann und Frau bis zur Whiskeyverkostung konnte man einfach jede Menge erleben.

Die Artist- und Haendlerliste ist auf der Homepage der Veranstaltung einzusehen und auf jeden Fall ein genaueres Studium wert. Manche Kuenstler kannte ich noch nicht und bin sehr froh diese nun bei der Arbeit gesehen zu haben.

Sobald der Termin fuer 2016 feststeht, wird dieser in meinem Eventkalender markiert, diese fantastische Messe, lasse ich mir sicher nicht entgehen.

Hier noch weitere Bilder und der Verweis auf Teil 1 des Berichts.

3. Schweinfurter Tattoo & Arts Convention Teil 1

Volle Punktzahl! Durchlauf! Alles richtig gemacht.

Am 07. und 08. November 2015, bei spaetsommerlichen 17°C Aussentemperatur brodelte es in der Altmainhalle in Grafenrheinfeld bei Schweinfurt. Ueber 90 internationale Topkuenstler gaben sich bei Astrid Klemm die Ehre und wenn ich schreibe Topkuenstler, dann meine ich das auch so.

Die Messe ist ein Schmuckstueck, ein Kleinod unter den Conventions und es verwundert nicht, dass die Artists nur in lobenden Worten von der Veranstaltung schwaermen. Neben einem ordentlichen Rahmenprogramm mit tollen Showacts, die fuer jeden etwas boten, gab es neben den Taetowierern auch Piercing, Manikuere und Nailart, Schmuck und Accessoires , Kunst aus Holz und einen fabelhaften Barbershop. Getraenke zu humanen Preisen und ein sehr leckeres Catering1 rundeten kulinarisch ab.

Unterhalten von einer angenehmen Moderation2 konnte man den lieben langen Tag gemuetlich zwischen den Gaengen flanieren und sich inspirieren lassen, vielleicht sogar ein Souvenirtattoo mitnehmen3 oder einfach einen entspannten Tag inmitten von unglaublich netten Menschen geniessen.

Contests, Liveband, Poledance, Danceacts, Beatboxer, Rapper und mehr, all das fuer schmale 12.- EUR sind nicht zuviel wuerde ich sagen.

Bereits 30 min nach Oeffnung der Tore, war die Halle und das vorgelagerte Zelt mit neugierigen Besuchern gefuellt und das hielt bis zum spaeten Abend an, ein Zustrom wie zum Volksfest und vermutlich haben sich die Gaeste auch so amuesiert.

Hier geht es zu Teil 2.

 

  1. wobei ich da in Franken noch nie enttaeuscht wurde []
  2. Nic Ole und Daniel Krause []
  3. guess who []