Tattoo Convention Ingolstadt Teil 2

Auch wenn an diesem Tag1 massenweise interessante und bewundernswerte Motive gestochen wurden, es streckenweise schon absurd war, wie jemand aus dem Nichts ein Bild erschaffen kann, dass so plastisch und realistisch erscheint, ich muss einen Kritikpunkt anbringen, den sich gut 80% der Taetowierer gefallen lassen muss.

Hergottzack, bringt eure Webauftritte mal in Ordnung. Entweder man verlaesst sich blind auf Facebook, so dass man2 in einem Wirrwarr von Informationen das brauchbare3 rausfiltern muss oder die klassischen Webseiten sind voller uralter Bilder, die eher abschrecken und dem Kuenstler nicht4 gerecht werden. Die meisten Taetowierer sind doch seit ihre Seiten verwaisten einfach um Laengen besser geworden, die Bilder jedoch noch aus Zeiten, das haette ich besser hinbekommen.. und das heisst was.

Zurueck zur Convention Ingolstadt. Mit seinen 130.000 Einwohnern haette es gut getan mehr zu werben, denn streckenweise war die Halle5 vergleichsweise leer. Eine riesige Flaeche vor der Buehne, die teilweise komplett leer war, obwohl eine Show stattfand. Und die Shows konnten sich diesmal sehen lassen. Rockband hier, Kontaktjonglage dort, Akrobatik und Kickboxvorfuehrungen, eine bunte Mischung. Am genialsten6 waren jedoch die Demented Dolls7.

[Hier geht’s zu Teil 1]

  1. ich war wie ueblich nur 1 Tag []
  2. also der geneigte Besucher []
  3. so es vorhanden ist []
  4. mehr []
  5. welche ausreichend dimensioniert ist []
  6. fand ich []
  7. eigentlich eine eigene kleine Bilderserie wert []

Tattoo Convention Ingolstadt Teil 1

Es sind nur1 59 Min, die man benoetigt um von Muenchen zur Bezirkssportanlage Ingolstadt Nord zu gelangen. Das laeuft also ganz klar als „Tagesausflug“ in meinem Conventionkalender. Am 30./31.05.2015 richtet der Tattoo5er die 2. Ingolstaedter Tattoo und Piercing Convention aus.

Leider, hier gesellt sich die Messe nah an die  Muenchener Halle, ist es viel zu warm in der Halle, die Bewirtung sorgt zwar fuer Nachschub an Kaltgetraenken und sehr leckeren Schnitzelsemmeln aber die stehende warme Luft ist auf Dauer und mit zunehmenden Besucherzahlen einfach zum schneiden. Dank mitdenkener Ordner wurden jedoch bald die Seiteneingaenge2 geoeffnet, so dass man jederzeit, ohne durch den Haupteingang zu muessen, frische Luft schnappen konnte. Das erleichterte die insgesamt 9.5h Convention enorm.

[Hier geht’s zu Teil 2]

  1. laut Navi jedenfalls []
  2. Fluchtwege []

Bamberg Convention Teil 3

Bei einer vergleichweise kleinen Messe auf 3 Abschnitte aufzuteilen, das ist mir noch nicht oft passiert. Liegt aber vielleicht an den vielen freundlichen Menschen, die bereitwillig ihre Kunst zeigten und freundlich laechelten. Das resultiert in einer Menge Photos, die nicht aussortiert werden muessen und bringt mir und den Lesern, hoffentlich auch mehr Spass.

Neben Bodypainting und einer Hypnoseshow gab es natuerlich Praemierungen fuer Best of Day / Show, Colour, Black/Grey. Und leider1 wieder alles am Abend schnell hintereinander weg. Das es auch anders geht, zeigte Edinburgh. Mag hier vielleicht ungewohnt sein, waere aber bestimmt einen Versuch wert. Ich weiss, wenn man selber nur Gast ist, stellt man es sich vielleicht leichter vor als es umzusetzen ist.
Apropos umsetzen, in der Galerie ist ein Coverup2. Hier hat sich Tintenkunst aus Muenchen einen Job angelacht, den viele andere zuvor ablehnten. Hut ab.
Und ich habe mir auch mal wieder ein Souvenir Tattoo mitgenommen, ich bin dann mal eincremen.

Hier waren Teil 1 und Teil 2 des Berichts.

  1. so finde ich []
  2. Handyphoto und daneben blaue Rosen []

Bamberg Convention Teil 2

Bamberg, das verbinde ich ja immer ganz gerne, in geographischer Ignoranz, mit fraenkischem Landleben und „weit weg vom Nabel der Welt“. Vielleicht stimmt es sogar, fuer die Koerperkunst jedoch, ist es mitten drin. Junge Menschen mit Spass an bunter Kunst, Metall im Koerper und davon reichlich und nicht unter 3 Lagen Pullovern versteckt. Das gefaellt. 😉

Hier sind Teil 1 und Teil 3.

Bamberg Convention Teil 1

16. – 17. Mai 2015 Bamberg, *piep piep* .. es dauert kurz, bis ich die Meldung auf dem Handy, das seine Dienste als Wecker mehr schlecht als recht verrichtet, zuordnen kann. Aber klar, das Wochenende habe ich ja fuer mich reserviert, um zur 9. Tattoo Convention in Bamberg zu fahren, also aufstehen.

Die Fahrt ueber die A9/A73 von Muenchen nach Bamberg ist oede, langweilig und ich hasse Autobahnen, da kann der Veranstalter aber nichts fuer. Im beschaulichen Strullendorf1, in der Hauptsmoorhalle2 wurde also zur Tintenschau gerufen.

Ueberraschend ruhig, nicht langweilig, ist es in der Halle. Wenig Beschallung, sehr helle Umgebung, ideale Ausleuchtung fuer die Kuenstler und fuer mich. Das gefaellt.

Hier sind Teil 2 und Teil 3.

  1. nicht lachen []
  2. Basketball []